Stadt Bad Vilbel ist kein Vorbild

Katrin Rudert
Katrin Rudert
Wildwuchs auf der städtischen Grünfläche

Der städtische Kinderspielplatz in der Gregor-Mendel-Straße/Ecke Freiherr-vom-Stein-Straße ist für jüngere Kinder attraktiv. Die in der Gregor-Mendel-Straße in Dortelweil dem Spielplatz vorgelagerte städtische Grünfläche befinde sich jedoch in einem beschämenden pflegerischen Zustand, sagt die designierte Kandidatin für den Ortsbeirat in Dortelweil Katrin Rudert. Die etwa 50 Quadratmeter große Fläche habe viel zu lange keine Pflege erfahren. Bäume reichten weit in den Bürgersteig und der Pflanzenbewuchs des Bürgersteigs mache diesen rutschig und damit für Fußgänger gefährlich. „Der Wildwuchs auf der städtischen Grünfläche lädt leider auch dazu ein, direkt vor dem Kinderspielplatz Unrat zu entsorgen und Hunde an dieser Stelle ihr Geschäft machen zu lassen“, schildert Rudert die Lage. Die Stadt Bad Vilbel sei so kein Vorbild für Privatleute. Würden diese Ihre Kehrpflicht nicht wahrnehmen oder ragten ihre Bäume so in den Bürgersteig, könnten Sie mit einem Bußgeld belangt werden, ergänzt die stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsbezirks Dortelweil, Maria Skorupski. Immer wieder haben die Vertreter der SPD Dortelweil auch in der Vergangenheit im Rahmen ihrer öffentlichen Stammtische die teils mangelnde Pflege des städtischen Grüns thematisiert.