Endlich!!! Chance für verbesserte Nahversorgung in Gronau

Die Gronauer SPD freut sich über die gute Nachricht, dass die Stadtregierung versuchen wird, durch die geplante Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes, die Nahversorgung in Gronau wieder sicherzustellen. ,,Es ist gut zu hören, dass ein Teil unserer langjährigen Forderungen vermutlich umgesetzt werden und Gronau wieder etwas an Lebensqualität gewinnt. Das wird sicherlich auch die Bürgerinnen und Bürger von Gronau freuen.” so der Gronauer SPD-Vorsitzende Gerd Rinck. Wir sind allerdings etwas erstaunt, weil die CDU Gronau noch vor wenigen Monaten eine Initiative der Sozialdemokraten mit fadenscheinigen Argumenten abgelehnt hat.

Auch der Ton, mit dem eine von der SPD organisierte Veranstaltung als ,,Pseudo-Gesprächskreis” diffamiert wird, erstaunt uns, zumal niemand der CDU an dem Gespräch teilgenommen hat. ,,Im Grunde beleidigt die CDU Gronau damit interessierte Bürger,“ sagt SPD-Ortsbeiratsmitglied Mirjam Fuhrmann. „Interessant ist auch, dass die CDU behauptet, dass wir bisher nichts unternommen hätten, denn mit uns hat niemand gesprochen.” Solange nicht der erste Spatenstich erfolgt ist, ist allerdings mit Blick auf andere stillliegende Projekte in Bad Vilbel eine gewisse Skepsis angebracht. Insgesamt sind wir verwundert über den scharfen und aggressiven Ton des Gronauer CDU-Vorsitzenden Oliver Junker. So war es doch Herr Junker selbst, der damals unsere Initiative im Ortsbeirat ablehnte und um eine interfraktionelle Zusammenarbeit warb.

dazu:
Was bewegt Gronau? vom 14. Januar 2018
Gronau 0 – Niederdorfelden 3 vom 19. August 2018

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.