SPD Bad Vilbel bedauert Isil Yönters Austritt aus der SPD-Fraktion

Portrait von Christian Kühl
Christian Kühl
Anfang der Woche hat Isil Yönter dem Fraktionsvorstand der Bad Vilbeler SPD mitgeteilt, dass sie mit sofortiger Wirkung aus der SPD-Fraktion ausscheiden und künftig bei Bündnis 90 / DIE GRÜNEN mitarbeiten wolle. Die SPD bedauert diesen Schritt, bedankt sich bei Isil Yönter für die getane Arbeit und wünscht ihr persönlich für die Zukunft alles Gute.  Den von Yönter geplanten Wechsel zur grünen Fraktion findet sie allerdings unhaltbar. Hat doch Yönter das Mandat von SPD-Wählern als Stadtverordnete bekommen, um sozialdemokratische Politik in der Kommune mitzugestalten. Daher wäre es konsequent und fair, dieses Mandat wieder zurückzugeben. „Alles andere als eine Rückgabe des Mandats widerspräche dem sozialdemokratischen Grundverständnis von Solidarität, das sie auch für sich immer in Anspruch genommen hat; deshalb wäre ich persönlich schon sehr enttäuscht“, so der Fraktionsvorsitzende Christian Kühl. Nachrücker auf der SPD-Liste wäre Ralf Spiegler, der aufgrund seines vielfältigen ehrenamtlichen Engagements in Bad Vilbel sehr geschätzt wird und sicherlich ein sehr guter Nachfolger wäre.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.